Camona Vistas Parador

Sevilla verzaubert

Gebaut aus rosafarbenem Marmor und in Form eines achteckigen Prismas diente sie als Reservoir, in dem das Wasser aus der Sierra de San Pablo zur Versorgung der Stadt aufgefangen wurde. Sie wurde 1875 von dem sevillanischen Architekten Juan Talavera erbaut und 1979 mit dem Bau des Waschplatzes fertiggestellt, von dem die Fassade und der Pfeiler des Pflasters erhalten sind.

Das Denkmal des Alten Jahrmarkts von Mairena del Alcor ist eine Skulptur, die im Messegelände dieser Stadt steht.
Sie ist das Werk der einheimischen Künstler und Brüder Antonio und Jesus Gavira Alba und wurde 1982 geschaffen.

Die Kirche wurde Ende des 18. Jahrhunderts zur Verehrung der Unbefleckten Empfängnis gebaut. Sie untersteht der Pfarrei der Unbefleckten Empfängnis. 1887 wurde sie zu einem Wasserspeicher umgewidmet, der bis zum Spanischen Bürgerkrieg als Badehaus genutzt wurde. Danach diente dieser als Versorgungsstation für die nahe gelegenen Bewässerungsstellen. 

Auf dem Brunnen werden die Gemeindewappen der ehemaligen Siedlungen, aus denen der Ort Cañada Rosal entstand, auf bemalten Kacheln dargestellt.

Der Brunnen stammt aus der islamischen Zeit und wurde zum Gießen der Felder der Umgebung genutzt und als Tränke für das Vieh. Er ist einer der wenigen Reste aus der muslimischen Zeit in Alanís und ein Bau, der typisch war für ländliche Gegenden, in denen solche Brunnen in Weilern genutzt wurden.

Der Platz liegt im Zentrum des Ortes, neben der San-Roque-Kirche. An seinem Standort befand sich ursprünglich der alte Obstgarten der San-Roque-Kirche. Gewidmet ist der Platz Rafael de Riego y Núñez und dem von ihm in der Ortschaft angeführten Aufstand. In der Mitte des Brunnens befindet sich eine Büste von General Riego. Der Platz gilt als Treffpunkt für Jung und Alt. 

Dieser rechteckige Bau hat drei Rohre, durch die das Wasser herauskommt, und die zu einer Säule geleitet werden. Etwa 1700 Meter vom Dorf entfernt und am gleichnamigen Weg gelegen, befindet sich dieser rechteckige Bau, der in Richtung Paradas weist. Bei diesem Brunnen sticht das Geflecht an Galerien aus verschiedenen Epochen hervor, die mit Sandbehältern ausgestattet sind.