La provincia de Sevilla

Unsere Provinz

Leben und Landschaft in einer vielfältigen und sehenswerten Provinz

Los Palacios y Villafranca

1906
2

Los Palacios y Villafranca, die Vereinigung von zwei Dörfern

Zwischen den Sümpfen und La Campiña in Sevilla liegt Los Palacios y Villafranca. Eine Gemeinde, die aus dem Zusammenschluss von zwei Dörfern entstanden ist: Los Palacios de la Atayuela und Villafranca de la Marisma. Zwei historische Dörfer des unteren Guadalquivir, am Fuße der Straße N-IV, deren Bevölkerung zu Zeiten des Handels mit den Indios gewachsen ist. Schließlich wurden beide im Jahr 1835 zusammengelegt und bilden heute eine große Stadt, ganz in der Nähe der andalusischen Hauptstadt. 

In Los Palacios y Villafranca gibt es viele Aktivitäten, die Ihren Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis machen werden, wie das reiche Erbe an Denkmälern, darunter die Pfarrkirche Santa María La Blanca aus dem 15. Außerdem gibt es zahlreiche Grünflächen und Parks, in denen Sie einige Abenteuersportarten ausüben können. Und um mitten in der Natur zu sein, erkunden Sie seine drei Feuchtgebiete mit beeindruckenden Landschaften und einer großen Vielfalt an geschützten Arten. 

Allerdings ist die Popularität dieser Stadt vor allem auf ihr Starprodukt, die Tomate, zurückzuführen. Gewürzt, gebraten, in Form von Suppe... Probieren Sie alle möglichen Arten! Nur dann werden Sie wissen, warum sie berühmt ist. Darüber hinaus wurde das Label "Tomate de Los Palacios" 2012 mit dem Nationalen Kollektivmarkenzeichen ausgezeichnet. 

Und nicht nur die Tomate, sondern auch der Reis ist Teil der lokalen Gastronomie. Aus diesem Grund ist diese Gemeinde zusammen mit anderen der Sumpfgebiete in die Reisstraße der Provinz Sevilla aufgenommen worden. 

Brauchen Sie noch mehr Gründe, um nach Los Palacios y Villafranca zu kommen? Zweifellos werden Sie sie hier finden. 


Anfahrtsbeschreibung

Wenn Sie von Sevilla aus mit dem Auto fahren, haben Sie zwei Möglichkeiten. Die erste ist die Autovía A-4 bis zur Ausfahrt 558 in Richtung N-IV und Sie kommen an Ihr Ziel. 

Die zweite Möglichkeit ist, ohne die Autovía A-4 zu verlassen, nach Entrichtung einer Mautgebühr auf die Autopista del Sur, die AP-4, zu wechseln. Nach ein paar Minuten verlassen Sie diese Autobahn an der Ausfahrt 23, die Sie direkt nach Los Palacios y Villafranca führt. 

Diese Stadt hat keinen Bahnhof, aber man kann sie mit dem Bus erreichen, dank der Linie M-134, die von der Avenida de Portugal in der andalusischen Hauptstadt abfährt. 


Wie man sich bewegt

Machen Sie einen Spaziergang durch das Stadtzentrum und entdecken Sie das Erbe dieser Stadt. Gehen Sie wandern, reiten oder radeln Sie durch die Umgebung. Es gibt auch einen Taxiservice. 


Gründe für einen Besuch

  • Machen Sie die Literarische Route des Buches "Pueblo lejano", das Joaquín Romero Murube zu dieser Stadt schrieb. Sie werden Ecken entdecken, die einen ganz besonderen Charme haben.  
  • Kommen Sie im April zur Landwirtschafts- und Viehmesse in diese landesweit bekannte Stadt. Hier werden, wie früher, Tiere per Handschlag gekauft und verkauft. 
  • Wenn Sie Leichtathletik mögen, nehmen Sie am Internationalen Halbmarathon teil, der im Dezember stattfindet. Ein sehr beliebtes jährliches Sportereignis, das in den 1970er Jahren begann.
  • Gehen Sie nicht, ohne die Tomate Los Palacios, das Starprodukt, zu probieren. Und das Gericht Reis mit Rebhuhn, eine kulinarische Spezialität dieser Stadt. 
  • Sie wollen gute Musik? Dann müssen Sie unbedingt zum Tomate Blues Festival, das jeden Oktober im Park Las Marismas stattfindet. 
  • Trauen Sie sich, Abenteuersport im Maribáñez-Park zu treiben. 
  • In der Lagune La Mejorada, im Feuchtgebiet El Pantano oder im Cerro de las Cigueñas sehen Sie neben kinoreifen Landschaften auch verschiedene geschützte Vogelarten. 
  • Nehmen Sie im Mai an der Wallfahrt von San Isidro Labrador teil, die im Jahr 2007 zum Fest von touristischem Interesse in Andalusien erklärt wurde. 
  • Erleben Sie den besten Flamenco auf dem Festival de la Mistela, das im Juni stattfindet und das Beste aus der nationalen Szene zusammenführt. 
  • Bringen Sie Ihr Fahrrad mit, um den Tag von Andalusien zu begehen. Die Dorfbewohner durchqueren die Stadt und genießen dann einen Tag der Geselligkeit im Vorstadtpark La Corchuela. 


Was Sie besuchen sollten 

Beginnen Sie Ihren Besuch an der Plaza de España, wo vor einigen Jahren noch der Bach La Raya floss. Dieser fast immer trockene Bach bildete die Grenzlinie zwischen der Stadt Los Palacios de Atayuela und Villafranca de La Marisma. Heutzutage ist der Platz Treffpunkt für die Nachbarn und das neuralgische Zentrum von Los Palacios und Villafranca. Hier finden Sie Geschäfte, Läden und Restaurants. 

Drei Minuten zu Fuß entfernt befindet sich das älteste Gotteshaus, die Pfarrei Santa Maria La Blanca. Eine Kirche aus dem 15. Jahrhundert, erbaut im Auftrag des Herzogtums von Arcos, welches die Herrschaft über die Ortschaft Los Palacios innehatte.

Nun ist die "Pueblo Lejano"-Literaturroute angesagt, benannt nach dem Buch von Joaquín Romero Murube, einem Einwohner von Los Palacios, der dieses Exemplar seinem Ort gewidmet hat. Die Route ist mit 20 Keramiktafeln markiert, die Textzitate aus diesem Werk wiedergeben. Wenn Sie diese Route machen, werden Sie die herausragendsten Denkmäler des lokalen Erbes entdecken, wie die Kapelle San Sebastián aus dem 16. Jahrhundert, die diesen Heiligen, den Schutzpatron des Dorfes, beherbergt. 

Außerdem besichtigen Sie die Aurora-Kapelle im Barockstil sowie das Haus der Kultur, ein Gebäude, das die Architektur des Bahnhofs von Cerdecilla, einer Gemeinde in der Autonomen Gemeinschaft Madrid, nachahmt. Wenn Sie aber etwas Kurioses sehen wollen, fragen Sie nach Juan Begines, genannt 'el Santito'. Dieser Herr hat das Ethnografische und Technologische Museum dieser Stadt gegründet. Eine Sammlung von Autos, Haushaltswaren, Fahrrädern, Telefonen, Nähmaschinen und einer unendlichen Anzahl von Antiquitäten, die Sie sprachlos machen wird, wwobei Sie gleichzeitig etwas Geschichte lernen. Dieses Museum ist ein wahrer Rückblick auf die Welt der Erfindungen. 

Suchen Sie sich einen Park dieser Gemeinde aus, um sich auszuruhen. Es gibt den Park Las Marismas, Park Puente Verde, Park Hermanamientos, Park de la Corchuela und den Park Maribáñez. In letzterem befindet sich ein Unternehmen, das Abenteuersportarten anbietet. Allerdings ist die beste Art, die Natur zu genießen, eine Route durch die Feuchtgebiete von Los Palacios y Villafranca, wo Sie auch verschiedene geschützte Vögel beobachten können. 

Und ruhen Sie sich zum Abschluss Ihres Besuchs aus und lassen Sie sich die Vielzahl an Gerichten schmecken, die das gastronomische Angebot dieser Ortschaft zu bieten hat. Es bedarf keiner weiteren Worte.


Orte, die besichtigt werden können

  1. Kapelle Nuestra Señora de Los Ángeles
  2. Kapelle San Sebastian
  3. Wallfahrtskapelle Nuestra Señora de la Aurora
  4. Pfarrkirche Santa Maria la Blanca
  5. Pfarrei des Buen Pastor
  6. Pfarrei des Sagrado Corazón de Jesús
  7. Caserón de la Atalayuela
  8. Ethnografisches und technologisches Museum Juan Begines
  9. Quelle der Union
  10. Rathaus 
  11. Stadttheater Pedro Pérez Fernández
  12. Haus der Kultur
  13. Cerro de las Cigüeñas
  14. Feuchtgebiet El Pantano
  15. Lagune La Mejorada, Lago de Diego Puerta
  16. Park Hermanamientos 
  17. Park Las Marismas 
  18. Park Puente Verde 
  19. Waldpark Maribáñez
  20. Vorstadtpark La Corchuela


Umgebung

Die Stadt Los Palacios y Villafranca ist 32 Kilometer von der Hauptstadt Sevilla entfernt und befindet sich in der touristischen Region Guadalquivir-Doñana. Seine natürliche Umgebung wird von den Feuchtgebieten Cerro de las Cigueñas, El Pantano und der Lagune La Mejorada gebildet. Außerdem gehört ein Teil des Vorstadtparks von La Corchuela zu seinem Gemeindebezirk. 

Region
Guadalquivir-Doñana
Fläche
109.50 Km²
Höhe
7.00 m
Einwohnerzahl
38.246

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.