Pinares de Doñana

Naturräume

Mehr als dreihundert Landschaften und Naturschutzgebiete

Rivera de Benalija

424
1

Der Rivera de Benalija ist ein kleiner Bach im Norden des Naturparks Sierra Norte, der am südwestlichen Rand des Gemeindegebiets von Alanís verläuft und in einen der Ausläufer des Pintado-Stausees mündet. Er besteht nur zu bestimmten Jahreszeiten, denn in regenarmen Sommern kann er völlig austrocknen. Etwa zwei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt verbreitert sich der Bach und stürzt einen Abhang hinunter – das sich bietende Bild auf die Landschaft ist einzigartig. In der Nähe liegt eine Höhle mit einem kleinen See im Inneren. Auf dem Weg des Flüsschens durch Guadalcanal findet sich eine sehr üppige Ufervegetation, durch die der Bachlauf zu einer der interessantesten Landschaftsgebiete in dieser Bergregion wird. 

Am Bach stehen einige Mühlen, die sogenannten Mühlen des Jorobado. Sie waren bis zum späten 20. Jahrhunderts noch in Betrieb. 

Freie Zufahrt. Die Rivera de Benalija erreicht man über die A-432 in Richtung Cazalla de la Sierra. Etwa 2,5 km vom Ort entfernt zweigt rechts die Straße zur Höhle ab, die auch bis zum Fluss führt.

Kategorie
Sonstige
Pflanzenwelt

Die Ufervegetation ist vielfältig. Es gibt Auwälder mit Eschen, Pappeln und Silberpappeln und reichlich Sträuchern, die mit Gewässerökosystemen in Verbindung stehen; vor Ort finden sich Weiden, Korbweiden und Schilf.
 

Etiketten

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.