Pinares de Doñana

Naturräume

Mehr als dreihundert Landschaften und Naturschutzgebiete

Naturdenkmal Uferlandschaft des Guadaíra

154
4

Durch den Fluss Guadaíra sind in der Stadt zahlreiche Parks entlang des Flussufers entstanden, die eine insgesamt 120 Hektar große Grünfläche bilden. Diese wurde durch den Regierungsrat der Regionalregierung von Andalusien am 30. Dezember 2011 zu einem Naturdenkmal erklärt, um ihren natürlichen und ökokulturellen Wert anzuerkennen.

Eine Besonderheit des Naturdenkmals der Uferlandschaft des Guadaíra ist die Kombination der Naturräume mit schönen Elementen des Kulturerbes, von denen insbesondere die Mühlen und Mehlfabriken hervorzuheben sind, die den Fluss prägen, und die beeindruckende Festung, die als Wächter an der höchsten Stelle der Erhebung erbaut wurde, von der man die Provinzhauptstadt ausmachen kann.

Region
Kategorie
Naturdenkmal
Ausdehnung
120.00 Ha
Pflanzenwelt

In der Landschaft entlang des Flussufers findet man viele verschiedene Pflanzenarten, die hier ganz unterschiedliche und wunderschöne Naturräume zeichnen. Wir wollen nur einige hervorheben: Park und Kiefernwald von Oromana, Park San Juan, Park la Retama, Uferwald „El Bosque“, Park San Francisco, die alte Gärtnerei und der Park an der Drachenbrücke. 

Die Route von Oromana "Ein Sppaziergang zu den Alten Mühlen"

Downloads

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.