Pinares de Doñana

Naturräume

Mehr als dreihundert Landschaften und Naturschutzgebiete

Naturdenkmal Chaparro de la Vega

323
0

Der Chaparro de la Vega ist eine sehr große Eiche, die sich in der Landschaft von La Vega, ungefähr 3 km von Coripe, befindet. Sie ist mehr als 700 Jahre alt und 13 m hoch, und ihre Krone hat einen Durchmesser von 23 m. Aufgrund dieser außergewöhnlichen Merkmale wurde dieser Baum von der andalusischen Regierung zum Naturdenkmal erklärt. Die Grenze des geschützten Bereichs ist durch den Umfang des Umkreises gegeben, dessen Mittelpunkt der Projektion der Krone des Chaparro zuzüglich eines Radius von 25 m entspricht.

Der Baum steht in einer charakteristischen Berglandschaft mit sanft geschwungenen Hügeln und bewaldeten Wiesen, die typisch für die Sierra Sur von Sevilla ist und in der es auch einige steile Kalksteinmassive wie den Peñón de Zaframagón gibt.

Im Schatten des Chaparro de la Vega finden Bildungs- und Freizeitaktivitäten statt. Der Ort ist sehr beliebt bei den Anwohnern der Gemeinde, die hier die Wallfahrt der Virgen de Fátima machen.

Um zum Chaparro de la Vega zu gelangen, brechen wir am alten Bahnhof von Coripe auf, der heute als Zugang zur Vía Verde de la Sierra von Coripe aus dient. Der Bahnhof liegt an der Autostraße A-8126 von Coripe nach Algodonales. Von dort aus muss man 1,5 km nach Westen in Richtung des Castillo-Tunnels fahren, bis man auf der linken Seite einen Weg erreicht, der zum Fluss Guadalporcún führt. Wenn man diesem Weg bergab folgt, erreicht man einen Mäander des Flusses, neben dem sich der Chaparro de la Vega befindet. Der Eintritt ist frei.

Region
Kategorie
Naturdenkmal
Ausdehnung
0.20 Ha

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.