Pinares de Doñana

Naturräume

Mehr als dreihundert Landschaften und Naturschutzgebiete

Der Naturbeobachtungspark (PON)

94
0

Das Projekt des Naturbeobachtungsparks entstand im Jahr 1997 auf den Vorschlag der Stadtverwaltung von El Ronquillo zur Rückgewinnung der Umwelt in der Umgebung und als Anziehungspunkt im Hinblick auf den ländlichen Tourismus. Im Jahr 1997 wurde ein ehrgeiziges Vorhaben ins Leben gerufen, das sich heute in diesem wunderschönen Naturpark wiederfindet. Für das Projekt erwiesen sich die Gründung der Europäischen Union und die von ihr bereitgestellte Unterstützung aus den Strukturfonds zur Mitfinanzierung durch die EU und Leader II des La-Plata-Korridors mit einer Gesamtinvestition von 40 Millionen Peseten als äußerst günstig. 

Der PON ist so angelegt, dass die Besucher die einzelnen in El Ronquillo heimischen Tier- und Pflanzenarten beobachten können. Der Park befindet sich außerhalb des Stadtgebiets von El Ronquillo, neben den Landstraßen, die El Ronquillo mit der Burg de las Guardas verbinden; auch bekannt als Carrerera de Cantarranas.

2013 wurden von der Stadtverwaltung El Ronquillos mehrere Verbesserungen vorgenommen, die am 24. Juni 2013 eingeweiht wurden. Die Anlage ist nach den Verschönerungen ein wunderbares Ausflugsziel für Familien mit Kindern und Schulklassen. Das Gelände erstreckt sich in einer Naturlandschaft mit außergewöhnlichem Blick auf die Berge und liegt nur zwei Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Dort leben unterschiedliche Tierarten, unter anderem Dromedare, Emus, Guanakos, Ziegen, Esel und zahlreiche Vögel. Der dortige botanische Garten besitzt einheimische und ausländische Pflanzen.

Kategorie
Besucher-/Informationszentrum

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.