Pinares de Doñana

Naturräume

Mehr als dreihundert Landschaften und Naturschutzgebiete

Cueva de la Sima

169
1

Die Sima befindet sich im Naturpark Sierra Norte.

Diese Höhle karstischen Ursprungs, die über kambrischem Kalkstein entstanden ist, stammt aus dem Quartär. Die Sima-Höhle ist eine Paläosenke, wo sich Abflusswasser sammelte und in der ein permanenter Wasserlauf zirkulierte, der für die Erosion des Gesteins und die Ausdehnung der Spalten und Risse verantwortlich war, so dass Galerien entstanden. Nachdem sich die Höhle gebildet hatte, sickerte weiterhin Wasser von außen ein und verursachte die Entstehung von Kalzitkristallisationen. Durch den Eintritt von Wasser und dessen Zirkulation durch die Höhlen und Galerien füllten sich die Hohlräume mit Materialien, in denen eine große Vielfalt an Fossilien aus Flora und Fauna gefunden wurde.

Die Sima gehört zu dem karstischen Wassersystem Cazalla de la Sierra-Constantina. In den 50er Jahren wurden Bauarbeiten ausgeführt, um das unterirdische Wasser zu nutzen. In den Jahren danach war es unmöglich, die Höhle zu betreten, bis diese im Jahr 2002 restauriert wurde.

Bei Untersuchungen der im dem Inneren der Sima ausgegrabenen Materialien wurde eine Vielzahl von quartärer Fauna gefunden, wie z.B. eine Höhle von Hyänen mit den Überresten ihrer Beute (wilde Stiere, Ure, Ziegen, Wildschweine und andere Tier). Obwohl keine menschlichen Überreste gefunden wurden, gibt es Hinweise darauf, dass die Höhle von Menschen genutzt wurde, da auch Überreste Steinen gefunden wurden, die zum Aufschlitzen und Schneiden des Fleisches der Beute verwendet wurden.

Der Zugang zum Inneren der Höhle ist eingeschränkt (nur für wissenschaftliche und speläologische Zwecke) und nur in bestimmten Zeiten möglich. Die Höhle befindet sich in der Nähe des Ortes Constantina, am südwestlichen Ende des Bezirks La Morería, in dem eine Straße den Namen der Sima trägt.

Kategorie
Sonstige

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.