Pinares de Doñana

Naturräume

Mehr als dreihundert Landschaften und Naturschutzgebiete

Besucherzentrum José Antonio Valverde

138
1

Das Besucherzentrum José Antonio Valverde hat seinen Namen von einem der Pioniere im Zusammenhang mit dem Erhalt des Naturschutzgebiets Doñana, es ist aber auch unter dem Namen Cerrado Garrido bekannt, was der Name dieses Gebiets ist.

Es befindet sich mitten im Marschland im Gemeindegebiet von Aznalcázar. Das Gebäude ist in einem architektonischen Stil gehalten, der an die traditionellen Hütten des Marschlands erinnert. Es liegt an einem kleinen wiederbelebten Teich, in dem eine vielseitige Wasserfauna zu finden ist.

In diesem Zentrum hat man die Möglichkeit, mehr über Themen im Zusammenhang mit dem Marschland zu erfahren, das eins der wichtigsten Ökosysteme im Nationalpark Doñana darstellt. Zusätzlich erhält man Informationen zu den Aktivitäten, die von verschiedenen Unternehmen organisiert werden, die in dieser Region arbeiten, und zu den öffentlichen Anlagen in der Region.

Es ist überraschend zu sehen, welche drastischen Veränderungen diese Feuchtgebiete im Laufe der Jahreszeiten erfahren. Wenn der Herbst beginnt und die ersten Regenfälle einsetzen, füllt sich das Marschland mit Wasser und während des Winters erreicht es seinen höchsten Wasserstand. Aber wenn im Frühjahr die Temperaturen steigen, trocknet es langsam und zahlreiche Pflanzen beginnen zu wachsen. Im Sommer trocknet es dann vollkommen aus.

Zusätzlich erfährt man in diesem Besucherzentrum einiges über die typische Vegetation des Marschlands, die vielen Vogelarten, die man hier beobachten kann, und über verschiedene Pflanzen. Außerdem erhält man einen Einblick darüber, wie diese Region vom Menschen verändert und genutzt wurde.

Im Außenbereich der Anlage wurden Beobachtungspunkte aufgebaut, um die Tiere zu identifizieren und beobachten zu können, die sich an dem Teich versammeln.

Kategorie
Besucher-/Informationszentrum

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.