Pinares de Doñana

Naturräume

Mehr als dreihundert Landschaften und Naturschutzgebiete

Bergkette Sierra del Tablón

491
2

Die Bergkette Sierra del Tablón befindet sich an der Grenze der Provinz Sevilla zu dem nordöstlichen Ende der Provinz Cádiz. Sie gehört zu den Ausläufern des subbetischen Systems der Betischen Kordillere, die in Sevilla Südliche Bergkette (Sierra Sur) genannt wird. In der Sierra del Tablón gibt es drei bedeutende Gipfel: der Peñón de Algámitas (1121 m) im Gemeindegebiet von Algámitas, der Terril (1129 m) an der Grenze zwischen Algámitas und Pruna und La Rabitilla (832 m), der zu Pruna gehört. El Peñón und El Terril sind durch den Bergpass von Zamorano voneinander getrennt.

Die Berge bestehen hauptsächliche aus Kalkfelsen mit steilen Schluchten, die in einigen Fällen durch Erdrisse gebildet wurden. Diese besondere Morphologie mit ihren Steilwänden, Felssprüngen und Erdrissen führt dazu, dass diese Berge landschaftlich sehr interessant sind. Das auf den Oberflächen abfließende Wasser fließt in die Flüsse Corbones und Guadalete, es ist aber auch eine unterirdische, vertikale Zirkulation des Wassers vorhanden, die durch den kalkhaltigen Boden unterstützt wird.

Erwähnenswert ist, dass der Terril mit seiner Höhe von 1129 m der höchste Berg der Provinz Sevilla ist, eine Provinz, die aufgrund ihrer geologischen Eigenschaften ein eher flaches Oberflächenrelief aufweist. An den Berghängen des Terril findet man eine dichte Vegetation, die vor allem von Steineichen und vereinzelt von Oleaster und Johannisbrotbäumen geprägt ist. In den Gegenden ohne Baumschicht findet man gut entwickeltes Buschwerk. Je höher man kommt, um so dünner wird die Baumschicht und auch das Buschwerk verschwindet nach und nach, bis man an einen Punkt gelangt, an dem der felsartige Boden zum Vorschein kommt. Auf diesen Kalksteinen findet man noch einige Pflanzenarten aus der Gruppe der Lithophyten, die angepasst sind, um an Felsspalten und -rissen zu wachsen. Außerdem findet man in dieser Bergkette einige endemische Pflanzenarten und seltene und bedrohte Spezies.

Die Landstraße SE-9225, die von Algámitas nach Pruna führt, verläuft durch die Bergkette Sierra del Tablón. Der Zugang ist frei.

Region
Kategorie
Erholungsgebiet
Etiketten

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.