Romería

Kultur

Kunst, Gefühl und Tradition

Tablao El Patio Sevillano

95
0

Der Patio Sevillano ist ein Tablao Flamenco, der 1952 gegründet wurde und damals „Cortijo El Guajiro“ hieß. Es war ein bahnbrechender Tablao in Sevilla und in Spanien, in dem zahlreiche namenhafte Flamenco-Künstler wie Trini España, Matilde Coral, El Farruco, Manuela Vargas und Rafael El Negro angefangen haben.

Im Jahr 1956 wurde El Patio Andaluz auf der Plaza del Duque eingeweiht, wo die besten Künstler der Zeit wie Cristina Hoyos, Milagros Menjibar (nationaler Tanzpreis), Chano Lobato... auftraten.

Im Jahr 1973 zog das Lokal unter dem Namen "El Patio Sevillano" an das Ufer des Guadalquivir-Flusses vor dem Stadtteil Triana um und bietet seitdem eine der authentischsten Flamenco-Shows der Stadt. 

Die Show in El Patio Sevillano dauert 90 Minuten ohne Unterbrechung, in denen die Kunden die verschiedenen Flamenco-Palos in ihren verschiedenen Stilen, wie den klassischen spanischen Tanz und das spanische Lied, genießen können; außerdem werden verschiedene typische Elemente dieser Kunst wie die Kastagnetten, Fächer, Hüte und Umhänge verwendet. Für die Show mit klassischem Tanz und volkstümlichen Flamenco wird Musik von de Falla und Joaquín Turina verwendet.

Am Ende der Show sind mehr als 20 Künstler auf der Bühne, die zusammen eine Buleria vorführen und zum Schluss den berühmten andalusischen Tanz tanzen: die Sevillanas.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.