Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Turm von Troya

161
3

Der Torre de Troya befindet sich auf dem Gipfel eines Hügels östlich von El Palmar de Troya. Er bietet einen fantastischen Ausblick: westlich liegt Palmar de Troya, im Norden ist der Flusslauf des Salado und der Hügel mit den Ruinen des Turms La Ventosilla zu sehen und im Osten der Turm von Águila. 

Das Bauwerk wurde 1985 als Stätte von kulturellem Interesse katalogisiert. Es handelt sich um einen zweigeschossigen Turm mit quadratischem Grundriss (ca. 10 x 10 Meter). Er hat ein Tonnengewölbe mit Kassettenecken. An seinem Eingang ragen Mauern von beeindruckenden Ausmaßen (3 bis 4 Meter) in die Höhe. Es wurden Umbauten an ihm vorgenommen, deren Datum sich auf eine in einen Giebel eingefasste Glocke aus dem Jahr 1792 zurückführen lässt. Es scheint, dass die Zinnen in derselben Zeit erneuert wurden. Zu späterer Zeit wurde die Kuppel von außen mehr schlecht als recht mit Zement ausgebessert.

Er war einer der Aussichtstürme, die zur Überwachung und Verteidigung der Grenze zum Nasridenreich von Granada dienten. Diese wurden vornehmlich im 14. Jahrhundert errichtet, insbesondere unter der Herrschaft von Alfons XI. Er wurde vermutlich zur selben Zeit wie die in Sichtweite liegenden Türme Águila oder La Ventosilla, oder die Türme El Bollo oder Lopera erbaut.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.