Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Torre de Contrapeso

139
1

Eines der charakteristischsten architektonischen Merkmale der ländlichen Landschaft Sevillas sind zweifellos die Ölmühlen, wo die Gegengewichtstürme hervorstechen, vor allem im Aljarafe, der eine lange Geschichte des Olivenanbaus hat. Die lange Tradition des Olivenanbaus in der Region hat dazu geführt, dass diese Art von Gebäuden, in denen die Oliven gepresst werden, seit Jahrhunderten weit verbreitet ist. Sie hat eine klar definierte Gebäudetypologie, aber eine Vielzahl von Konstruktionsdetails, die Ausdruck des Geschmack der Kreativität des Volkes sind.

In Castilleja de Guzmán befindet sich der Gegengewichtsturm (Torre de Contrapeso) in der Hacienda la Pastora, einem Namen der manchmal für Guzmán verwendet wird. Diese Hacienda ist städtisch und befindet sich an der Ausfahrt von Castilleja de Guzmán in Richtung Valencina de la Concepción. Das Gebäude ist um einen Innenhof herum organisiert, an den die Ölmühle angebaut ist, von der noch die Dachbalken mit dem Gegengewichtsturm, die Olivenkammern und die Bodega erhalten sind.

Der Gegengewichtsturm, der vom Gebäude isoliert ist und sich im Weiler des Ortes befindet, entspricht dem Typ eines Gegengewichtsturm mit einem rechteckigen Geschoss und einem massiven Körper. An seinen kurvenförmigen Zwickeln stechen dekorative Elemente aus Keramik in Form von Krügen und Kugeln her. Es ist das einzige erhaltene Zeugnis der zum alten Anwesen gehörenden Ölmühle.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.