Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Pfarrkirche Santa Marta

85
2

Die Pfarrkirche ist ein Gebäude im Mudejarstil, das Ende des 18. Jahrhunderts entstand und später in der Mitte des 20. Jahrhunderts Umgestaltungen erlebte. Sie befindet sich im Stadtzentrum in unmittelbarer Nähe der Burg.
Die Kirche ist nach der Heiligen Martha (Santa Marta), der Schutzpatronin der Gemeinde, benannt. 

Es ist ein einschiffiges Gebäude mit zwei quer angebrachten Kapellen, durch die es den Grundriss in Form eines lateinischen Kreuzes erhält. Das Schiff ist mit einer hölzernen Deckentäfelung verkleidet, mit Ausnahme der Hauptkapelle und der Kapelle auf der Evangelienseite, die mit einem einfachen Kreuzgewölbe überdacht sind. 

Auf der Fußseite des Schiffs erhebt sich ein Glockenturm, der mit Renaissancemotiven verziert ist. Er besteht aus zwei Baukörpern und hat einen Kapitellabschluss aus glasierter Keramik. Er hat vier Glocken, eine an jeder Seite, die von doppelten Pilastern flankiert werden, unter denen eine aus dem 18. Jahrhundert hervorsticht, die den Namen „La Santa María“ trägt.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.