Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Kloster Hermanas Carmelitas Descalzas

113
1

Das dem Heiligen Joseph (San José) geweihte Kloster der Carmelitas Descalzas von Sanlúcar la Mayor war das zweite Kloster dieses Ordens, das im Jahr 1590 in der Provinz von Sevilla gegründet wurde. 

Von der Calle Real sieht man die Außenseite des Gebäudes, eine weiß getünchte Mauer mit zwei Eingängen ins Kloster. Einer dieser Eingänge hat einen Türsturz mit zwei seitlichen Säulen, die ein einfaches Kranzgesims stützen, darüber ist eine Nische mit dem Bildnis von San José eingefasst, die von einem Giebel mit drei Pinakeln gekrönt wird.

Der zweite Eingang besteht aus einem Rundbogen mit seitlichen Pilastern. Im zweiten Baukörper der Fassade befindet sich einer der größten Schätze des Klosters. Es handelt sich um ein meisterhaftes Fliesenmosaik der Jungfrau Maria von Kamel (Virgen del Carmen), das vermutlich aus dem 16. Jahrhundert stammt und in dem die gekrönte Jungfrau zu sehen ist, die von Heiligen und Adligen sowie zwei Engeln umgeben ist; unter dem Gewand der Jungfrau sieht man die zwei Ordenszweige der Karmeliter, den maskulinen und den femininen. 

Da es sich um ein Klausurkloster handelt, erhalten nur sehr wenige Personen Eintritt in das Gebäude. Innerhalb des Gebäudes befinden sich eine schöne Kapelle und eine große Gartenanlage.

Im 17. Jahrhundert wurde die originale Kapelle durch eine Barockkirche ersetzt. Es ist ein einschiffiges Kirchengebäude mit einem halben Tonnengewölbe, das durch Gurtbögen unterteilt ist und einer Vierung mit einer halbkreisförmigen Kuppel.

Der Hochaltar wurde Anfang des 17. Jahrhunderts von Fernando de Barahona angefertigt; er hat zwei horizontale und drei vertikale Flächen und ist mit einer Attika abgeschlossen. In einer zentralen Nische des Altars befindet sich die Figur des Heiligen Joseph (San José), dem die Kirche geweiht ist. Im oberen Abschnitt ist die Kreuzigung Jesu dargestellt. Und in der Attika sieht man ein Bildnis des Ewigen Vaters.

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag von 9:30 bis 13:00 und von 17:00 bis 19:00.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.