Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Kirche Santa María de la Oliva

116
1

Die Kirche Nuestra Señora de la Oliva wurde zu Zeiten von Alfons X., der Weise genannt, in der zweiten Hälfte des 13. Jh. errichtet und im 15. 16. und 18. Jh. erweitert. Sie besteht aus drei Schiffen mit fünf Abschnitten, die durch Säulen mit spitzen Hufeisenbögen voneinander getrennt sind. Sie ist ein klarer Vertreter der Übergangsarchitektur, da sie errichtet wurde, um die große Bedeutung des Christentums im Vergleich mit der islamischen Welt zu unterstreichen.

Von der ursprünglichen Kirche mit ihrer rechteckigen Grundfläche sind noch vier Abschnitte erhalten, die man leicht ausmacht, da sie sich von dem übrigen Gebäudekomplex abheben. Dort findet man Säulen mit romanischen, gotischen und bei den Almohaden inspirierten Kapitellen, die Kuppeln tragen, die mit Schleifenmotiven geschmückt sind und mit Resten von Malereien.

Am Fuße der Kirche befindet sich das Tor der Vergebung (Puerta del Perdón) mit einem Gewände aus Spitzbögen, das aus Ziegeln gebaut wurde. Die Bögen ruhen auf Säulen, die ebenfalls aus Ziegeln errichtet wurden. Das Eingangsportal zum linken Schiff heißt Sonnentor (Puerta del Sol) und ist heute der Haupteingang zur Kirche. Es wurde aus Stein gebaut. Über dem Türsturz befinden sich zwei dekorierte Scheiben und ein Grabstein aus Marmor aus der Zeit der Westgoten.

Der Kreuzgang wird von den Einheimischen Orangenhof genannt. Er hat eine quadratische Grundfläche und besteht aus Rundbögen, die mit Marmorsäulen gestützt werden. Der Turm wurde zwischen 1756 und 1778 errichtet und ist in dem berühmten Turm „La Giralda“ der Provinzhauptstadt Sevilla inspiriert, weswegen er im Volksmund „die kleine Giralda“ (La Giraldilla) genannt wird.

Der Altaraufsatz des Hochaltars dieser Kirche ist eine der bedeutendsten Arbeiten des Architekten, Malers und Bildhauers Alonso Cano. Insbesondere die Marienfigur Virgen de la Oliva wird von vielen als die beste Skulptur angesehen, die dieser herausragende Künstler aus Granada geschaffen hat. Aber auch die anderen Figuren, wie die Figur des gekreuzigten Christus und die Petrus- und Paulus-Skulpturen sind wunderbare Arbeiten.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.