Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Kapelle des Hospital San Juan de Dios

93
0

Diese Kapelle des alten Hospital de la Caridad befindet sich in der Hauptstraße und Fußgängerzone der Stadt, der Calle Mesones. Heute ist dort ein Altenheim der Mercedarier-Schwestern untergebracht. 

Die Fassade stammt aus dem XVIII. Jahrhundert, ein einfaches Portal mit zwei Pilastern, mit einem Gebälk und einem geteilten Giebel, der eine Nische mit dem Bildnis des Namensgebers enthält. Der Innenraum, der ebenfalls aus dem XVIII. Jahrhundert stammt, besteht aus einem einzigen Schiff mit Tonnengewölbe und Lünetten und einem Gewölbe im Presbyterium. Er entspricht einer einfachen Interpretation des sevillanischen Barocks der Epoche. 

Diese Kirche, die einst Gemeindebesitz war, wurde 2011 an die Bruderschaft Hermandad de la Amargura abgetreten, die seitdem dort ihren Sitz hat. 

Nach der Überführung der Heiligenbilder dieser Bruderschaft muss unter den Heilgenstatuen der Kirche der Santísimo Cristo de la Humildad y Paciencia hervorgehoben werden, der der Werkstatt von Pedro Roldán, genauer gesagt Luisa Roldán „La Roldana“, zugeschrieben und auf das Ende des XVI. Jahrhunderts datiert wird. Diese Schnitzerei eines nackten, nur von einem geschnitzten Leichentuch bedeckten Christus, der auf einem Felsen sitzt und seinen Kopf auf die rechte Hand stützt, war das einzige Kunstwerk, das den Flammen und der Zerstörung entging, die der Bürgerkrieg in der Ortschaft anrichtete, da ein Nachbar es in einem Ölbehälter versteckte. Deshalb ist er im Volksmund auch als „Cristo del Aceite“ (Christus des Öls) bekannt.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.