Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Iglesia de San Marcos

225
0

Ihr Bau entspricht den sevillanischen Pfarrkirchen des XIV. Jahrhunderts im Gotik-Mudéjar-Stil und ist eine der am wenigsten veränderten dieser Gruppe, obwohl das Gebäude im Laufe der Zeit vielen Widrigkeiten ausgesetzt war. Sie hat einen rechteckigen Grundriss und drei Schiffe. Die Seitenschiffe haben Flachdächer, das Mittelschiff hat eine achteckige Apsis, die mit einem Kreuzrippengewölbe aus Ziegeln bedeckt ist. Von großer Schönheit sind die Bögen, die seine Schiffe trennen, spitze Hufeisenbögen mit Alfiz-Umrahmungen, die von rechteckigen Pfeilern getragen werden. 

Das Innere der Kirche hat weiße Wände und ist praktisch frei von zusätzlicher Dekoration, was die architektonische Struktur sowie eine Statue des San Marcos hervorhebt, die dem Künstlerkreis um Juan de Mesa zugeschrieben wird.

Ihr Portal im gotischen Stil stammt vom Ende des XV. Jahrhunderts. Sehr wichtig ist ebenfalls ihr Turm, der einen quadratischen Grundriss hat, schmal ist und sich in der Fassade befindet. Dieser Turm wurde 1916 von dem sevillanischen Architekt Aníbal González restauriert. Diese Kirche ist als Kulturgut von besonderem Interesse klassifiziert.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.