Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Iglesia de San Gil Abad

80
0

Sie befindet sich neben den Überresten der Stadtmauer von Sevilla und dem Arco de La Macarena, einem ehemaligen Stadttor.

Sie wurde in der zweiten Hälfte des XIII. Jahrhunderts gegründet, also fast unmittelbar nach der Rückeroberung der Stadt durch Ferdinand III., den Heiligen, und gehört zu den sogenannten alfonsinischen Kirchen, die während der Herrschaft von Alfons X., dem Weisen errichtet wurden.

Sie gehört zu der interessanten Gruppe von gotischen Mudéjar-Kirchen in der Stadt. Aus ihrer Anfangszeit sind die Vierung und das Querschiff erhalten.

Ihr Grundriss besteht aus drei Schiffen mit je zwei Abschnitten und einem Querschiff als Vierung und eine polygonale Apsis. Im Inneren befinden sich Gemälde aus dem XVIII. Jahrhundert aus dem Kreis um Martínez Montañés. Sie ist als Kulturgut klassifiziert.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.