Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Iglesia Colegial del Divino Salvador

480
1

In Sevilla wurde eine mittelalterliche Kirche über einer alten Moschee des Kalifats (ehemals eine römische Basilika) errichtet, deren Innenhof mit Orangenbäumen heute noch erhalten ist und die in den letzten Jahrzehnten des XVII. Jahrhunderts umgebaut wurde. Die breite Fassade der Kirche El Divino Salvador, ihre schmalen Säulen und die Reihe von Kapellen und Altarbildern, die ihr Inneres schmücken, führen uns in einen unvergleichlichen Rahmen, um die barocke Welt Sevillas kennenzulernen.

Erwähnenswert sind vor allem die Sakramentskapelle und die Heiligenstatuen. Padre Jesús de la Pasión und des San Cristóbal von Juan Martínez Montañez und des Santísimo Cristo del Amor, ein Werk des aus Cordoba stammenden Juan de Mesa. Bemerkenswert sind aber auch die Orgel aus dem XVIII. Jahrhundert und die Sakristeien, sowohl die obere als auch die untere.

Der Innenhof mit Orangenbäumen, dessen Ursprung auf das Kalifat zurückgeht, kann von der Plaza del Salvador oder von der Calle Córdoba aus betreten werden. Dort können wir den Glockenturm und Überreste aus der römischen und westgotischen Zeit wie Bögen und Säulen sehen. Im Innenhof hat man Zugang zur Grabkapelle der Familie Pineda aus dem XIV. Jahrhundert, im Stil der Mudéjar-Gotik. In der Krypta sind Mitglieder der spanischen Königsfamilie, Zweig Bourbon Orleans, begraben. 

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.