Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Historische Anlage El Gandúl

342
3

Die historischen Reste von El Gandúl liegen außerhalb der Stadt und gehören neben der Burg und der Befestigungsanlage zu den interessantesten Elementen des historischen Erbes der Stadt. Die Anlage El Gandúl setzt sich wie folgt zusammen: die Burg von Marchenilla, der Palast von El Gandúl und die Nekropolis.

Die Burg von Marchenilla stammt aus dem 14. Jh. und wurde 1931 zu einem geschützten Kulturgut erklärt. Man hat an diesem Ort Reste von römischen Bauten gefunden, was darauf hinweist, dass diese Region seit Jahrhunderten besiedelt war. Heute besteht die Burg aus architektonischen Bestandteilen aus mehreren Epochen. Schon allein der Bergfried ist für sich genommen ein sehr interessantes Bauwerk. Die gesamte Anlage ist inzwischen in Privatbesitz und wird als Sommersitz genutzt. Sie gehört zu den am besten erhaltenen Burgen in der Provinz Sevilla.

Der Palast von El Gandúl gehört zum Marquisat mit demselben Namen. Er ist ebenfalls in Privatbesitz und wird als Sommersitz genutzt.

Die Nekropolis ist ein klassisches Beispiel für Megalith-Siedlungen und –Gräber, wie sie in der Kupfersteinzeit typisch waren. Diese megalithische Fundstätte wurde zu einem nationalen Bauwerk erklärt und ist seit 1985 ein geschütztes Kulturgut.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.