Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Ermita Nuestra Señora del Carmen

229
0

Diese Wallfahrtskapelle wurde früher San Ginés genannt. Sie befindet sich an der gleichnamigen Promenade und ist wahrscheinlich ein primitives Werk des Mudéjar, zu dem auch die Außenwände der Hauptkapelle gehörten, die im XVIII. Jahrhundert vollständig renoviert wurde. Es handelt sich um ein kleines Gebäude mit einem einzigen Schiff, das in drei Abschnitte unterteilt ist. Es hat eine quadratische Hauptkapelle. Das Presbyterium mit einer halbrunden Kuppel bedeckt, das Kirchenschiff mit einem Tonnengewölbe mit Lünetten und Gurtbögen. An der Basis befindet sich ein einfaches abgeflachtes Portal, das von einem gebrochenen Giebel gekrönt wird. Darüber befindet sich der Glockengiebel. Auf dem Hauptaltar gibt es eine zentrale Nische mit einer modernen Arbeit, einer Schnitzerei der Namensgeberin. 

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.