Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Die Plaza de la Constitución

85
0

Der vor dem Rathaus liegende Platz ist von großer Bedeutung, denn er war am 1. Januar 1820 Schauplatz einer historischen Erklärung von General D. Rafael de Riego Núñez. Der General verkündete vom Balkon des gegenüberliegenden Hauses den Ruf nach Freiheit zugunsten der von König Ferdinand VII. abgeschafften Verfassung von 1812. Zum Gedenken an dieses historische Ereignis wurde im Jahr 1916 vom Stadtrat eine Gedenktafel angebracht, deren Text wie folgt lautet: „Am 1. Januar 1820 zeigte sich der unbesiegbare General D. Rafael de Riego Núñez als Held der patriotischen Freiheitsrechte. Der Gemeinderat, der dieses bedeutende Geschehnis in Erinnerung behalten möchte, ordnete die Aufstellung dieses Gedenksteins an. Jahr MCMXVI.“ 

Infolge der kriegerischen Auseinandersetzungen von 1936 wurde der Gedenkstein von seinem Standort entfernt und Jahre später, im Jahr 1980, mit der Einführung der Demokratie, als neue Gedenktafel wieder aufgestellt. Der ursprüngliche Stein war schwer beschädigt worden und wird heute bewacht aufbewahrt.

In der Mitte des Platzes steht ein dem Heiligsten Herzen Jesu gewidmetes steinernes Denkmal des Bildhauers Delgado Brackenbury aus dem Jahr 1940. Vom gleichen Bildhauer stammen weitere großer Monumente in Sevilla, darunter die Fuente de Leones und die vier Jahreszeiten des Prado.

Etiquetas

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.