Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Die Kirche Nuestra Sra. de la Asunción

85
1

Es handelt sich hier um ein künstlerisches Wunderwerk, dank der prächtigen Gemälde aus dem 18. Jahrhundert. Die Kirche Nuestra Señora de la Asunción wurde 1646 fertiggestellt und steht seit Beginn mit dem Königlichen Hospital der Kranken von Mariä Himmelfahrt in Verbindung.

Sie befindet sich zwischen dem Palast der Markgrafen von Cerverales (zu dem man durch ein kleines Fenster in der Kapelle der Jungfrau der Schmerzen gelangt) und dem alten Krankenhaus. Die Barockkirche besitzt ein Kirchenschiff mit zwei Kapellen auf der linken Seite, das mit einem Tonnengewölbe mit Lünetten überwölbt und durch Gurtbögen in vier Abschnitte unterteilt ist. Das Kirchenschiff stammt aus dem Jahr 1652 und die malerische Ausgestaltung, ein Beispiel für den Horror vacui, entstand im 18. Jahrhundert. Sie ist ein Werk von Manuel Jódar y Romero.  

In der wunderschönen, sechseckigen Heiligennische befindet sich das Bild der Jungfrau Maria Himmelfahrt.
Bemerkenswert sind die reichen Altarbilder im Barockstil und sowohl die größte Kapelle als auch die Kapelle der Schmerzen und der Unbefleckten. Ferner befinden sich eine Darstellung des Heiligen Antonius von Padua aus der Werkstatt von Luis Salvador Carmona und ein Heiliger Hieronymus, der Schutzpatron der Stadt Estepa, aus dem späten 16. Jahrhundert in der Kirche.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.