Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Die Burg von Alanís

270
0

Auf einer strategischen Erhebung im Süden der Ortschaft findet man den herausragendesten Bau von Alanís, der als stummer Zeuge die Geschehnisse der Geschichte der Ortschaft seit dem 14. Jh. beobachtet, dem Jahrhundert, in dem diese Burg errichtet wurde.

Die Burg besteht aus einer sechseckigen Grundfläche und einem Turm. Das Vorwerk ist inzwischen verschwunden. Die Mauer war einst 2,30 m dick und 6,50 m hoch und nur an einer Stelle an der Nordseite unterbrochen, wo sich der Eingang zur Burg befand, der in Richtung Ortschaft zeigt. Während der napoleonischen Besatzung wurde sie von den Franzosen angegriffen, die eine der Mauen im Südosten sprengten, von der heute nur noch Ruinen zu sehen sind.

Die Burg von Alanís ist arabischen Ursprungs, wurde aber im Jahre 1392 umstrukturiert und von den Franzosen 1808 aufgrund ihrer strategischen Lage mit Geschützen ausgerüstet.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.