Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Der Palast der Grafen von Castellar

95
3

Der Palast der Grafen von Castellar, in dem derzeit das Rathaus der Stadt seinen Sitz hat, stammt aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Etwa um 1977 wurde das Gebäude abgerissen. 

Zunächst wurde es als Residenz der Grafen von Castellar erbaut, doch im 20. Jahrhundert diente es unterschiedlichen Zwecken. Während der Zweiten Republik wurde es sehr unterschiedlich genutzt. Im Spanischen Bürgerkrieg war dort das Gefängnis untergebracht, dann eine Schule zunächst der Trinitarierinnen und dann der Theatinerinnen. 

Jahre später wurde mit dem Wiederaufbau des Gebäudes nach dem ursprünglichen Bauplan begonnen. Als Vorlage dienten dabei alte Fotos und Dokumente. Bei der Renovierung des Gebäudes wurde entschieden, ein Projekt umzusetzen, das die wesentlichen Merkmale des alten Gebäudes bewahren und die städtebauliche Struktur der Umgebung wieder aufgreifen sollte. Im Fokus stand dabei auch die aktuelle Nutzung als Sitz der Gemeindeverwaltung zu berücksichtigen.

Die Baustruktur des Gebäudes mit zwei großen Höfen wurde beibehalten und auch die Eingangstüren blieben erhalten. Die Aufteilung ist jedoch völlig anders als bei der letzten, nicht mehr zeitgemäßen Nutzung durch die Theatinerinnen, für die sie stark verändert wurde. Auch die wenigen Durchgänge im alten Gebäude wurden für eine bessere Nutzung nicht beibehalten. 
 

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.