Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Das Heilig-Geist-Kloster (Espíritu Santo)

202
1

Dieses Frauenkloster wurde um 1612 von einem Einwohner des Ortes, der sich in Potosi (Südamerika) niedergelassen hatte, gegründet. Er gab 80.000 Pesos in Silber für den Bau des Klosters aus.

Das Gebäude wurde aus Backstein und verputztem Ziegel errichtet. Der Grundriss entspricht einem lateinischen Kreuz, wobei das Kirchenschiff und das mit einen Tonnengewölbe abgeschlossene Presbyterium mit Lünetten und Gurtbögen ausgeschmückt sind und das Querschiff eine Kuppel besitzt. Der von Mateo Méndez zum Preis von 8300 Realen angefertigte Altar wurde mit Gemälden ausgeschmückt, die Pfingsten, die Übergabe des Messgewandes an den Heiligen Ildefonso, die Heilige Katharina, die Krönung der Heiligen Jungfrau, die Geburt des Herrn und die Geburt der Heiligen Jungfrau darstellen. Aus der Zeit der Gründung stammt auch ein toskanischer Hof im ehemaligen Kloster der Missionsschwestern vom Heiligen Geist, das ab 1901 von den Missionarinnen der Christenlehre genutzt wurde, bis es von ihnen im Oktober 1998 aufgegeben wurde.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.