Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Das Gebäude: Edificio Ramón y Cajal

170
0

Errichtet wurde das Gebäude als neue Schule im Jahre 1927 durch den Architekten Aurelio Gómez Millán. Es verfügt über eine symmetrische Struktur mit einem zentralen Pavillon und Rundbögen in beiden Etagen und über große Fenster, die durch Rechtecke eingerahmt sind und durch dreifache Bögen voneinander getrennt werden, die von Säulen gestützt werden. Im oberen Bereich schließt das Gebäude mit Zinnen ab, die mit keramischen Vasen verziert wurden. 

In der Mitte der Fassade ist im Erdgeschoss ein wunderschönes Keramikbild der Jungfrau von Setefilla zu sehen, das durch zwei Säulen eingerahmt wird, die einen Rundbogen mit Gesims und Bogenverzierung stützen.

Diese Gebäude, das im 20. Jh. im Stil errichtet wurde, der für Sevilla typisch war, ist auch heute noch ein Bildungszentrum, nämlich die Schule der Stadtmusikkapelle, und im Innenhof ist das städtische Auditorium untergebracht.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.