Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Convento Santa Clara

115
0

Das Gebäude wurde 1289 von König Ferdinand III. von Kastilien neben einem alten Palast seines Sohnes, des Infanten Fadrique von Kastilien, errichtet. Der Klosterkomplex wurde zwischen dem XVI. und dem XVII. Jahrhundert gebaut. Zu diesem Zweck wurde er buchstäblich in den Palast integriert, ein Mudéjar-Bau, der nach der christlichen Eroberung der Stadt errichtet wurde. Von diesem ist nur Torre de Don Fadrique, erhalten geblieben ist, ein Turm im romanischen und gotischen Stil aus Quadersteinmauerwerk, der ein einzigartiges Beispiel in der Stadt ist.

Zu den Bereichen, die im Raum Santa Clara besichtigt werden können, gehören der Renaissance-Kreuzgang mit einem quadratischem Grundriss, das Refektorium, das mit gefliesten Sockelleisten mit einer Sitzbank aus demselben Material verziert ist, und die Umgebung des Turms von Don Fadrique, der im Stil der mittelalterlichen italienischen Türme gebaut wurde und den der Fürst Don Fadrique als Freizeitort inmitten der Gärten nutzte.

Nach der Umgestaltung des Gebäudes wurde es zu einem sehr interessanten Kulturzentrum gemacht: Espacio Santa Clara.

Innerhalb seiner Mauern beherbergt der Espacio Santa Clara Kulturveranstaltungen, um das kulturelle Erbe zu schützen und zu verbreiten: Musik, Literatur, Malerei, Fotografie... Santa Clara ist ein Ort des Studiums und der kulturellen Identität von Sevilla und wird durch die Kombination von Studium, Forschung, Erhaltung und Verbreitung zu einem Bezugspunkt auf nationaler und internationaler Ebene.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.