Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Convento del Espíritu Santo

398
0

Es gehört dem von Guido de Montpellier 1173 gegründeten Orden der Comendadoras del Espíritu Santo. Das Kloster widmet sich dem Gebet und beherbergt ein Frauenwohnheim und eine Schule. Das Gebäude gehört seit 1964 zum historischen Komplex von Sevilla. 1538 erhielt Doña María de Aguilar die Bulle, die die Gründung des Klosters Monasterio del Espírito Santo erlaubte. Jahre später wurden die Häuser, in denen die Gemeinschaft heute lebt, gekauft. Die Nonnen wurden Las Niñas de la Doctrina (gelehrte Mädchen) genannt, da das Kloster für die Erziehung und Betreuung armer Jugendlicher gedacht war. Seitdem gehören das Kloster und die Schule untrennbar zusammen.

Das Barockgebäude mit einem einzigen rechteckigen Grundriss und einem Tonnengewölbe zeichnet sich durch seinen hohen künstlerischen Wert aus.

Man sollte auch die köstlichen Süßigkeiten probieren, die von den Nonnen mit großer Sorgfalt zubereitet werden. 

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.