Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Brunnen des Komtur

94
0

Früher wurde dieser Brunnen der Alte Brunnen genannt.

Er befindet sich an dem alten Weg, der von Alcolea nach Constantina führt, nördlich vom Friedhof von Alcolea. Dieser achteckige Brunnen wurde aus römischen Blöcken errichtet und in seiner Nähe fand der Archäologe Ponsich Fragmente von römischen Steinplatten und Ziegeln.

Bis in die 20-er Jahre des vergangenen Jahrhunderts war dieser Brunnen sehr gut erhalten. Er bestand aus einem komplett aus Stein geformten Kreis mit einer Sitzbank an der Innenseite. An der Stelle, an der das Wasser floss, fand man ein ebenfalls aus Stein gebautes Frontispiz, das mit Mustern versehen und mit weißen Marmorstücken mit Inschriften verziert war. Aus der Säule, die an dem Brunnen vorhanden war, kam ein Rohr heraus, über das das Wasser zu einem anderen länglicheren Brunnen geführt wurde, der als Tränke diente. Der Weg, der an dem Brunnen vorbeiführt und über den man nach Constantina gelangt, wurde von vielen verschiedenen Menschen sehr oft genutzt.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.