Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Alte Estación de Córdoba

1409
0

Dieses Gebäude im Neo-Mudejar-Stil wurde 1889 von den Ingenieuren José Santos Silva und Nicolás Suárez y Albizu als Pavillon von Sevilla während der Ibero-Amerikanischen Ausstellung von 1929 gebaut.

Es gilt als eines der transzendentalsten Werke der sevillanischen Architektur, da es für die andalusische Architektur des XX. Jahrhunderts maßgebend sein sollte. Das schöne Gebäude, das bis zur Weltausstellung 1992 als Bahnhof diente, besteht aus drei Körpern, deren mittlerer von einem großen Gewölbe aus Eisen und Glas gekrönt wird. Sein Entwurf ist inspiriert von einem Innenhof der Alhambra in Granada und den Bögen der Moschee von Tanger. In Bezug auf den technischen Fortschritt der damaligen Zeit muss gesagt werden, dass er der französischen Linie folgte.

Nach dem Bau des neuen Bahnhofs Santa Justa für die Weltausstellung 1992 wurde das Gebäude in ein Einkaufs- und Freizeitzentrum umgewandelt, wobei seine ursprüngliche Struktur respektiert wurde. Es heißt Centro Comercial y de Ocio Plaza de Armas. Dort können Sie einkaufen, ins Kino gehen und Tapas essen. 

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.