Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Museum zu Zurbarán, Schmiedearbeiten und Stickereien

90
1

In den Jahren zwischen 1634 und 1637 erstellte Francisco de Zurbarán für die Kirche San Juan Bautista eine Sammlung aus neun Gemälden mit religiöser Thematik, die sich heute in ein hervorragendes Beispiel für den künstlerischen Stil des weltweit anerkannten Malers verwandelt hat. Die Bilder werden in der Sakristei ausgestellt, wobei besonders das Bild der Unbefleckten Empfängnis (Inmaculada Concepción) und das Bild des gekreuzigten Jesu (Crucificado) hervorzuheben sind, wegen der Symbolik und der Lichtstudien, die bei diesen vorgenommen wurden. Es handelt sich um einmalige Beispiele aus dem „Goldenen Zeitalter“ Spaniens, dem Siglo de Oro.

Kategorie

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.