Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Mudéjar-Zentrum Palacio de los Marqueses de la Algaba

3055
0

Der Palacio de los Marqueses de Algaba - Mudéjar-Zentrum bietet Ihnen die Möglichkeit, einen der großen Adelspaläste von Sevilla zu entdecken. Er befindet sich in der Umgebung der Calle Feria. Das zwischen 1998 und 2002 renovierte Gebäude, ein Renaissance-Palast von großem architektonischen Wert (XV. Jahrhundert), hat eine beeindruckende Mudéjar-Fassade.

Das Mudéjar-Zentrum im Palacio de los Marqueses de Algaba ist das erste große Museumsprojekt der Stadtverwaltung von Sevilla. Es ist eine bahnbrechende Initiative in Spanien, da das bestehende Zentrum in Teruel ausschließlich der Forschung und Studien dient. Das Museumsprojekt, das sich auf den Mudéjar als Konstante und als Stil konzentriert, den man bei der Besichtigung entdeckt, zeigt auf sehr didaktische Weise dieses typisch spanische Phänomen der Hybridisierung. Dort koexistieren Baumeister, Töpfer und Meister, die auf eine maurische und eine moderne Art und Weise, d.h. gemäß der Gotik, arbeiten und gleichzeitig auf eine für ihre Epoche avantgardistische Weise die erste Sprache der Renaissance verwenden.

Insgesamt gibt es 111 Ausstellungsstücke, von denen 20 aus der städtischen archäologischen Sammlung stammen, die seit 1940 in den Lagerräumen des Archäologischen Museums von Sevilla aufbewahrt wird. Zu diesen gehören besonders wertvolle Mudéjar-Krüge, Siegel und Haushaltsutensilien aus derselben Zeit. Das Museum für volkstümliche Kunst und Bräuche hat 19 Kacheln abgetreten, die ein perfektes Beispiel für die verschiedenen Techniken sind.

Das Museum der schönen Künste von Sevilla hat ein Aquarell von Joaquín Guichot aus dem Jahr 1872 abgetreten, das die Fassade des Palastes der Marqueses de Algaba darstellt, die von der Stadtverwaltung zusammen mit den Taujeles des Palastes, die von der Abteilung für Urbanismus zur Verfügung gestellt wurden, zu diesem Anlass restauriert wurde.

 Die Sammlung wird von 20 Stücken aus der städtischen Sammlung vervollständigt, die sich im Turm von Don Fadrique in Santa Clara befanden. 

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.