Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Besucherzentrum Judenviertel von Sevilla

603
0

Das Centro de Interpretación Judería in Sevilla, das sich im Herzen des Barrio de Santa Cruz befindet, dient als Ausgangspunkt für die Routen, die den Besucher durch das urbane Labyrinth des alten Judenviertels führen. 

Zu der 1700-jährige Geschichte der spanischen Juden, des sephardischen Volkes, gehören eine blühende Wirtschaft, kulturellen Reichtum und Verfolgung. Im Mittelalter gab es in Sevilla das größte jüdische Viertel in Andalusien und das zweitwichtigste im Königreich Kastilien.

In dem Besucherzentrum gibt es eine Ausstellung über die Juden, die das Viertel bewohnten, und die Veränderungen, die es vom Mittelalter bis in die Gegenwart erlebte. Sie erzählt auch von den hebräischen Herzen, die hier schlugen, und von denen, die dieses Land verließen, von den Frauen und der Diaspora, von ihrer Kultur, ihren Bräuchen und Traditionen, von Liedern, Sprichwörtern und Geschichten.

Die Dauerausstellung zeigt zahlreiche Manuskripte, von denen, einige mit der Inquisition zu tun haben, sowie das symbolische Gemälde „Vertreibung der Juden aus Sevilla“, das verschiedene Legenden über Personen und Orte im jüdischen Viertel von Sevilla darstellt.

Die Sammlung des Besucherzentrums des jüdischen Viertels von Sevilla bietet einen Rundgang durch die Geschichte der Juden in der Stadt. Der Besuch kann mit einer Führung durch das alte jüdische Viertel und mit einem breiten Programm an kulturellen und didaktischen Aktivitäten ergänzt werden: „Das jüdische Viertel genießen“, Konzerte, „Zeitreisen“, „Legenden und Geheimnisse des jüdischen Viertels“ usw.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.