Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Archäologisches Museum von Sevilla

81
1

Das Archäologische Museum von Sevilla hat seine Ursprünge Ende des XIX. Jahrhunderts, als eine öffentliche Sammlung von alten Gegenständen angelegt wurde, die größtenteils aus der römischen Stadt Italica stammen. Erst in der Mitte des nächsten Jahrhunderts - nach dem Umzug aus dem alten Kloster La Merced in seinen heutigen Sitz - wurde es vergrößert: der Pavillon der Schönen Künste, der von Aníbal González für die Ibero-Amerikanische Ausstellung von 1929 geschaffen und von der Stadt Sevilla abgetreten wurde.

Das Archäologische Museum von Sevilla hat drei Etagen:

  • Im Untergeschoss können zehn Säle besichtigt werden, in denen die materiellen Zeugnisse der verschiedenen Gesellschaften ausgestellt sind, die in dem Gebiet der heutigen Provinz Sevilla im Laufe der Ur- und Frühgeschichte lebten.
  • Das Erdgeschoss mit achtzehn Räumen umfasst die Römerzeit, die Spätantike und das Mittelalter und die Neuzeit.
  • Im Obergeschoss befinden sich die Bibliothek, die temporären Ausstellungsräume, der Veranstaltungssaal und die internen Abteilungen: Leitung, Verwaltung, Forschung, Konservierung, Restaurierung und Verbreitung.

Hauptsammlungen: Urgeschichte, Frühgeschichte, wobei das Ende der Bronzezeit mit einigen Zeugnissen der phönizischen und der tartessischen Kultur. Römische Sammlungen mit zahlreichen Fundstücken aus der Zeit des Hadrian, von denen die meisten aus Italica stammen. Dazu kommen mittelalterliche, westgotische und islamische Fundstücke.

Heute befindet sich im Erdgeschoss der Saal, der den Schatz von Carambolo beherbergt.

Kategorie
Besuchszeiten

Winter (1. September bis 30. Juni): Dienstags bis samstags von 09.00 bis 21.00 h; sonntags und an Feiertagen von 09.00 bis 15.00 h. Sommer (vom 1. Juli bis 31. August) Dienstags bis sonntags und an Feiertagen von 09.00 bis 15.00 h., montags geschlossen An diesen Feiertagen geschlossen: am 1. und 6. Januar, 1. Mai und 24, 25. und 31. Dezember. In Bezug auf die Öffnung an Feiertagen schauen Sie auf die Website des Museums. Temporäre Ausstellung „Entdeckung des Schatzes von Tomares".

  • Preis: EU-Bürger mit Ausweis: gratis. Andere Länder: 1,50 €.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.